Regen, Bora und die Polizei

Unsere ersten Tage in Kroatien sind von Regen und Wind begleitet. Daher entscheiden wir uns dafür uns gemütlich Richtung Süden zu bewegen. Wir übernachten auf dem Parkplatz vor einem mangels Touristen geschlossenen Campingplatz, irgendwo im Gelände auf einer Gaspipeline und wo wir sonst einen Platz finden. In den Regenpausen gehen wir am Meer spazieren und besichtigen interessante Orte auf dem Weg.

Nach einem kurzen Halt und einer feinen Fischplatte am Limski-Fjord steuern wir Rovinj an, das im Reiseführer als eines der Juwele der istrischen Küste bezeichnet wird. Zu Recht, wie wir finden. Wir parken etwas außerhalb der Altstadt und starten zu Fuß unsere Erkundungstour durch die hübschen, aber leeren Gassen.

Bei unserem kleinen Kulturtrip darf das Amphitheater in Pula nicht fehlen. Mit 133 m Länge, 105 m Breite und 32 m Maimalhöhe gilt es als das sechstgrößte römische Amphitheater der Welt, das darüber hinaus zu den besterhaltenen Bauten dieser Art zählt. Einfach beeindruckend.

Die folgende Nacht und der darauf folgende Tag waren geprägt von stürmischen Böen die uns Bora bescherte. Südlich von Senj, auf unserer Fahrt entlang der Küstenstraße wurden wir von der Polizei angehalten. Wir dürfen hier mit unserem Fahrzeug nicht fahren, heißt es. Mit großen Fahrzeugen ist das bei Wind verboten. Okay – again what learnt. Nachdem wir unsere Strafe dafür bezahlt hatten mussten wir mit der Weiterfahrt warten bis Bora abgeklungen war. Glücklicherweise hatte ein kleiner Campingplatz direkt an der Straße geöffnet.

Einen Tag später war der ganze Spuk vorbei und wir konnten unsere Reise in den Süden fortsetzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s