Erbse hautnah

Erbse, bekannt durch seine Klettercomics in DAV-Panorama, seine Illustrationen in BergundSteigen, seine Bücher voller Cartoons rund um´s Thema Klettern …

So lernten auch wir ihn zunächst kennen. Hautnah erleben durften wir den charismatischen Hans Eberhard Köpf, genannt Erbse Ende November in München. Angetroffen haben wir ihn mit Block und Stiften am Zeichentisch. Ein kurzer Blickwechsel, ein freundliches „Servus“, ein „datst mi zeichnen“? und schon ging´s los.

Hans Eberhard Erbse Köpf

Hans Eberhard Erbse Köpf zeichnet Helmut

Helmut saß Modell und Erbse legte los. Nebenher erfuhren wir ein wenig von ihm. Zum Beispiel, dass er schon immer gerne gezeichnet hat, dass sich wie so vieles im Leben eher „zufällig“ ergibt. So auch seine ersten Karikaturen – inspiriert von einem Straßenkünstler in Paris …

Erbse - ein Cartoon entsteht

Erbse – eine Karikatur entsteht

… oder von seiner Leidenschaft zum Klettern. Die Zeit verging wie im Flug und schon päsentierte Erbse sein Ergebnis. Welch schöne Erinnerung an diesen Tag. Ein Original von Erbse – Wow! Nochmals vielen Dank dafür.

Vielen Dank Erbse

Vielen Dank Erbse

Zeit für längere Gespräche blieb nicht. Erbse musste sich noch vorbereiten, denn der eigentliche Grund seines Aufenthaltes in München war sein Liveauftritt mit seinem musikalisch-philosophischen Kletterkabarett „Erbse – Einmal unsterblich„. Dies war auch der Grund, weshalb wir vor Ort waren. Erbse ist nämlich nicht nur Klettercomiczeichner, er singt auch und hat ein wunderbares Repertoire mit eigenen Kletterliedern. Lieder zum schmunzeln und mitsingen. Ein MUSS für jeden Kletterer, aber auch nur für solche.

Erbse singt seine Kletterlieder

Erbse singt seine Kletterlieder

Menschen, die sich in der Szene nicht auskennen können mit den Texten nichts oder zumindest nicht viel anfangen. Wie soll man sich auch über Lied über das Grigri amüsieren, wenn man nicht mal weiß was das ist? Wer aber klettert, der hat seinen Spaß daran. So wie wir an diesem Nachmittag. Gleichzeitig erfuhren wir noch viel mehr über ihn. Wie er vom sportlichen Loser als Schulkind (keiner wollte ihn beim Schulsport in der Mannschaft haben) zum TopKletterer wurde und innerhalb weniger Jahre auch Routen im Schwierigkeitsgrad bis 10- bewältigte, zwischenzeitlich Zivildienst leistete,  dann Sport studierte und jetzt letztendlich das macht was ihn erfüllt.
Erbse hautnah – schee war´s!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s