Abenteuer Bolivien – Unser erster 6.000er

Vom Trekking und der aktiven Höhenanpassung zurück, gönnten wir uns vor dem Start auf unserem ersten 6.000er noch zwei Nächte in einem Hotel mitten in der Altstadt von La Paz.

Hotel La Posada de la Abuela – La Paz

Das Hotel diente uns während des Aufenthaltes in Bolivien immer wieder als Stützpunkt zwischen den einzelnen Unternehmungen. Hier konnten wir Wäsche waschen, uns mal wieder ordentlich und ausgiebig duschen, unsere Ausrüstung sortieren und die für die kommende Tour nicht benötigte Ausrüstung einlagern. Zwischen all diesen notwendigen Aktivitäten bestaunten und genossen wir das emsige Treiben der Stadt mit ihren bunten Märkten.

Die Märkte von La Paz

Am 11. Tag begann der Aufstieg auf den Huayna Potosí mit 6.088 m in der Nähe von La Paz. Ausgangspunkt hierfür war der Zongo Pass, der mit 4.700 m nicht viel niedriger als der Mont Blanc ist. Von hier aus ging´s, diesmal ohne Muliunterstützung auf gut markierten Wegen zum nichtbewirtschafteten Campo-Alto Roca auf 5.130 m. Hier erwarteten uns schon unsere Köche Felix und Remichio, die schon beim Trekking für unser leibliches Wohl sorgten.

Campo Alto Roca am Huayna Potosí

Nach einer kurzen Nacht in einem nicht gerade komfortablen Lager begannen wir zunächst noch im Schein der Stirnlampen mit dem Aufstieg auf den Gipfel.

Gletscherspalten am Huayna Potosí

Unter der Führung von Aldo, einem der bekanntesten Bergführer Boliviens, stiegen wir mit Steigeisen und Pickel an gewaltigen Gletscherspalten vorbei, über Steilwände bis zum beeindruckenden steil aufgeschwungenen Gipfelgrat.

Huayna Potosí – Beginn des Gipfelgrats

Hier auf über 6.000 m war höchste Konzentration erforderlich, da der Grat etwa 300 Hm auf der einen und gute 1.000 Hm auf der anderen Seite steil abfällt. Eine zusätzliche Herausforderung an die mentale Stärke stellten die Windböen dar, die hier oben über den Grat drückten.

Huayna Potosí – ganz oben auf 6.088 m 

Am Gipfel angekommen – wir genossen das wunderbare Wetter, die Aussicht auf die umliegenden Gipfel, auf El Alto, La Paz und das Umland. Wunderschön.
Noch am selben Tag stiegen wir bis zum Zongo Pass ab und fuhren zurück nach La Paz in unser Hotel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s